KunstLogo006
berthajung2
logoksh

----------------------------
musik 1

----------------------------
LogoUmweltschule


----------------------------
sorsmcbertha


----------------------------
BVS-Logo


----------------------------
Gemeinsam Wir Logo 1


----------------------------

Eine Schule so bunt wie das Leben

„Die Bertha“ zeigte die Vielfalt ihres Angebotes

Musik und Mathe, Sprachen und Sport, Kunst und Kochen, Tanz und Theater, Natur und Wissenschaft – die Schule von heute ist ein Ort voller sinnlicher Erfahrungs- und Entfaltungsmöglichkeiten, und einen repräsentativen Eindruck davon gab es beim Tag der offenen Tür, zu dem die Bertha-von-Suttner-Schule Nidderau eingeladen hatte. Auf den Fluren, in der Aula und den geöffneten Klassenzimmern mischten sich die Geräusche, Gerüche und visuellen Erlebnisse, die ein vielfältiges Schulleben produziert. Dazu gehörten die orchestralen Klänge der Bläserklassen genauso wie das sonore Brummen der Bohrer aus der Holzwerkstatt, der verlockende Duft vom Crêpesstand ebenso wie das Gekokel aus den Chemieräumen, wo die Flamme des Bunsenbrenners dünne Glasstäbchen in filigrane Formen verwandelte. Was im Verlauf eines Jahres im Kunstunterricht der verschiedenen Jahrgangsstufen entstanden ist, wurde in einer farbenprächtigen und ästhetisch äußerst gelungenen Ausstellung in der Aula präsentiert. Malerei, Grafiken und Skulpturen in den unterschiedlichsten Techniken zeugten von der Ideenvielfalt kreativer Kunstproduktion. Einblicke in ihre Unterrichtsarbeit gewährten die einzelnen Profilklassen, die mit verschiedenen Tanz-, Sprach- und Theatervorführungen auf besonderes Interesse bei den Besuchern stießen. Die Bertha-von-Suttner-Schule, vom Hessischen Kultusministerium als eine von fünf hessischen Schulen als Kulturschule zertifiziert, bietet auch im kommenden Schuljahr die Auswahl zwischen den Schwerpunkten Musik, Kunst, Sprache und Theater sowie Naturwissenschaften. Zahlreiche Eltern von Viertklässlern besonders aus Nidderau und Schöneck nutzten die Gelegenheit, die Integrierte Gesamtschule mit all ihren Möglichkeiten näher kennen zu lernen und sich in persönlichen Gesprächen durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer beraten zu lassen. „Welches Profil für mein Kind?“, lautete die Frage angesichts der Angebotsvielfalt, und manch einer der Besucher mochte die Antwort gefunden haben beim Ausprobieren von Instrumenten, im Experimentierzirkus der Physiker oder dem Mitmachtheater der Profilklasse Sprache und Darstellendes Spiel. Spezielle Kinder- und Elternführungen gingen auf die verschiedenen Interessen der kleinen und großen Gäste ein. Informiert wurde aber auch darüber, was die Schule zusätzlich zu bieten hat, welche Sprachen und Abschlüsse angeboten werden und wie man unterstützt, sollte es Probleme geben. Schulsozialarbeit, Schulseelsorge, Schulpaten, Mediothek und Hausaufgabenhilfe bilden ein fein gesponnenes Netzwerk der außerunterrichtlichen Hilfe in großen und kleinen Notlagen. Ergänzt wird dieses Unterstützungssystem seit neuestem durch den Schulbotschafterrat, den Sam Pfeifer, der Schulsprecher des vergangenen Schuljahres, ins Leben gerufen hat. Die gleichermaßen pfiffige wie ambitionierte Idee des engagierten Jugendlichen: ehemalige Lehrkräfte, SV-Mitglieder, Elternvertreter und andere, die sich der Schule über ihre aktive Zeit hinaus weiterhin verbunden fühlen, nutzen ihre Erfahrung und ihre Außensicht, um schulische Belange entsprechend ihrer unterschiedlichen Möglichkeiten ehrenamtlich aktiv zu unterstützen und zu fördern. Je nach Potenzial kann das aktive Hilfe durch Aufsicht bei Ausflügen und Klassenfahrten, Sponsoring bei Schulprojekten oder Beratungstätigkeit in Fragen der Schulentwicklung sein. Rund ein Dutzend Mitstreiter hat Sam Pfeifer bereits gefunden, die sich von seinem Projekt überzeugen ließen und ihre aktive Mitarbeit zugesagt haben. Für Manuela Brademann, Schulleiterin der Bertha-von-Suttner-Schule und eine der ersten, die die Gründung des Schulbotschafterrates unterstützten, ist das Engagement des ehemaligen Schulsprechers ein Zeichen, dass die Bertha-von-Suttner-Schule ihren Abgängern mehr mitgibt als einen Abschluss mit der Option auf eine weiter führende Schule, nämlich zusätzlich das Bewusstsein, etwas erreicht zu haben, an dem man auch andere teilhaben lassen kann.

S. Falk, 24.11.2013













tagderoffenentuer8
tagderoffenentuer5
tagderoffenentuer2
tagderoffenentuer4
tagderoffenentuer
tagderoffenentuer6
tagderoffenentuer7
tagderoffenentuer1
tagderoffenentuer3