KunstLogo006
berthajung2
logoksh

----------------------------
musik 1

----------------------------
LogoUmweltschule


----------------------------
sorsmcbertha


----------------------------
BVS-Logo


----------------------------
Gemeinsam Wir Logo 1


----------------------------

Junges Gemüse

Suttner-Schüler mit Eigengewächsen bei der BUND-Pflanzenbörse

Wenn sie groß sind, wollen sie Gurken, Tomaten oder Paprikaschoten produzieren: Jede Menge zarte Triebe, denen man jetzt noch nicht ansieht, was sie eigentlich draufhaben, boten die Junggärtner- und Gärtnerinnen des Wahlpflichtkurses „Umweltlernen“ der Bertha-von-Suttner-Schule Nidderau bei der traditionellen Pflanzenbörse des BUND an. Vor Wochen ausgesät, wurden die keimenden Pflänzchen umsorgt, pikiert und gedüngt, bis sie kräftig genug waren, um vor der kräuterkundigen Kundschaft eine gute Figur zu machen. Dazu gab es auf bunten Bildtafeln umfangreiche Informationen über Herkunft, Standortansprüche, Pflege und Geschmack der Gemüsesetzlinge, die auf phantasievolle Namen wie St. Pierre, Matina, Cherola oder Midios hören. Angeleitet und betreut wurden die Jugendlichen von den Biologielehrerinnen Karin Braun und Carina Bauer, die gemeinsam mit ihren Lerngruppen auch in den Osterferien viele Zusatzstunden in die Anzucht und Pflege des jungen Gemüses investiert hatten. Alljährlich am letzten Aprilsamstag veranstaltet die Ortsgruppe Nidderau des BUND auf dem Windecker Marktplatz seine Pflanzenbörse, wo Überzähliges und selbst Gezogenes aus dem eigenen Garten zum Kauf oder Tausch offeriert wird. Die Bertha-von-Suttner-Schule, die sich mit vielerlei Aktivitäten und Ökologie-Projekten ihr Label als „Umweltschule“ erarbeitet hat, nimmt seit einigen Jahren an der Pflanzenbörse teil, nicht nur, um Schülerinnen und Schülern die Freude am gärtnerischen Erfolg zu vermitteln, sondern auch, um die Schulgartenkasse mit den Verkaufserlösen aus der Eigenproduktion von Garten und Holzwerkstatt aufzubessern. Außer vielerlei Grünzeug boten die Jugendlichen handgefertigte Nistkästen für die Vogelwelt und die immer beliebter werdenden Insektenhotels an, die in keinem naturnahen Garten mehr fehlen dürfen.

S. Falk, 27.04.15
schulengel10
Kaufen Sie online über diesen Link ein und unterstützen Sie damit unseren Förderverein.
Ihr Einkauf wird dabei nicht teurer.
----------------------------
pflanzenboerse15