KunstLogo006a
berthajung2
logoksh

----------------------------
musik 1

----------------------------
LogoUmweltschule


----------------------------
sorsmcbertha


----------------------------
BVS-Logo


----------------------------
Gemeinsam Wir Logo 1


----------------------------

Von Walbabys und Weihnachtssternen

Suttner-Schule ehrt Sieger im landesweiten Mathematikwettbewerb

Wie schnell ein Walbaby wohl wächst? Immerhin misst so ein Wonneproppen bei der Geburt stolze sechs Meter von der Schnauze bis zur Fluke und legt täglich rund drei Zentimeter zu, bis er schließlich als ausgewachsener Meeressäuger auf achtzehn Meter Länge kommt. Wie lange das dauert, sollte ein durchschnittlich mathematikbegabter Achtklässler in Hessen auch dann ausrechnen können, wenn er sich nicht für Wale interessiert. Unter  Beweis zu stellen war das in der Startrunde des jüngsten Mathematikwettbewerbs, zu dem das Hessische Kultusministerium den Jahrgang Acht aller allgemeinbildenden Schulen schon zum 48. Mal landesweit verpflichtet hatte. Die erste Runde in Form einer Klassen- bzw. Kursarbeit fand am 3. Dezember statt, und auch an der Bertha-von-Suttner-Schule brüteten 130 Schülerinnen und Schüler der achten Klassen über zehn je nach Schulstufe unterschiedlich kniffligen Pflicht- und Wahlaufgaben. Der Flächeninhalt von Weihnachtssternen bei gegebener Kantenlänge, die Wahrscheinlichkeit, in einer Palette von Überraschungseiern fündig zu werden, der prozentuale Preisnachlass einer Jeans im Sonderangebot oder die Kosten für den Kaviar, den die Besatzung der Raumstation ISS zu Weihnachten bekam - diese und andere mehr oder weniger lebensnahe Aufgaben waren innerhalb von neunzig Minuten zu lösen. Am besten rechnen  im A-Kurs konnten Patrick Heider und Franziska Scholz, aus den B-Kursen belegten Justin Bauer, Leon Walter und Marjeta Hasanaj die Plätze 1 bis 3, und mit 39 Punkten erreichte Jeremy Berg aus dem C-Kurs die höchste Punktzahl des Jahrgangs. Das bringt ihm nicht nur einen dicken Pluspunkt für seine Mathenote, sondern auch den Aufstieg in die nächste Wettbewerbsrunde, die am 2. März in Hanau ausgetragen wird und in der sich alle Schulsieger des Kreises messen. Stufenleiter Thomas Kurz und Mathematik-Fachbereichsleiterin Sabrina Schönborn gratulierten den Mathe-Assen und überreichten Urkunden und Buchgutscheine, verbunden mit dem Wunsch, dass die jungen Rechenkünstler in der nächsten Runde ähnlich erfolgreich abschneiden mögen. Und wer Lust hat, seine Kenntnisse in Geometrie, Bruch-, Prozent- und Wahrscheinlichkeitsrechnung zu erproben oder aufzufrischen, findet unter www.mathematik-wettbewerb.de/aufgaben.html diese und alle anderen Aufgaben aus der 1. Runde des laufenden Mathewettbewerbs.

S. Falk, 31.01.16  
schulengel10
Kaufen Sie online über diesen Link ein und unterstützen Sie damit unseren Förderverein.
Ihr Einkauf wird dabei nicht teurer.
----------------------------
mathematikwettbewerb1516