KunstLogo006
berthajung2
logoksh

----------------------------
musik 1

----------------------------
LogoUmweltschule


----------------------------
sorsmcbertha


----------------------------
BVS-Logo


----------------------------
Gemeinsam Wir Logo 1


----------------------------

Ökologische Zusammenhänge im Blick

Suttner-Schule erneuert ihr Umweltzertifikat

Weil es ihr gelingt, den Umweltgedanken auf vielfältige Weise im Unterricht mit Leben zu füllen, wurde die Bertha-von-Suttner-Schule erneut mit dem Zertifikat „Umweltschule“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer Feierstunde in Hanau von Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel und Umweltstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser unter dem Motto „Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ überreicht. Gewürdigt wurden das besondere Engagement im Bereich der Umwelterziehung und ökologischen Bildung und deren nachhaltige Entwicklung an der Bertha-von-Suttner-Schule. Unterstützt von Angeboten des hessischen Kultusministeriums in Form von Fortbildungen, Fachtagungen und persönlichen Hilfestellungen haben insbesondere die Lehrkräfte Karin Braun, Carina Bauer, Suzan Özcan, Werner Schönhals und Martin Suchatzki das Ökologiekonzept erfolgreich umgesetzt. So beschäftigen sich zum Beispiel die beiden Wahlpflichtkurse „Umweltlernen“ des siebten und neunten Schuljahres ausgiebig und in praktischer Anwendung mit den natürlichen Lebensräumen in der unmittelbaren Schulumgebung. Ein Schulgarten wurde angelegt und liefert bereits im dritten Jahr in Folge eine stattliche Ernte an Obst und Gemüse; nützliches Krabbelgetier überwintert gerne in den selbstgefertigten Insektenhotels und revanchiert sich durch fleißiges Blüten bestäuben und Schädlingsvertilgung; der Schulteich lädt zu vielerlei Beobachtungsmöglichkeiten von Wasserorganismen in ihrer natürlichen Umgebung ein; ein neu angelegter Barfußpfad bietet ein für manchen ungewohntes Sinnenerlebnis; im Spätsommer wird die gesamte Schulgemeinde mit Marmelade und frischem Apfelmost von den schuleigenen Streuobstbeständen beglückt; die Bienen-AG stockt das süße Angebot mit Honig in Bio-Qualität auf; ein Mülltrennungskonzept trägt den Umweltgedanken in jeden einzelnen Klassenraum; und zumindest in der wärmeren Jahreshälfte kann man per Webcam der Storchenfamilie auf dem Abluftschornstein der Sporthalle bei  Brutpflege und Jungvogelaufzucht zuschauen. Auf diese Weise lernen Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner-Schule durch eigene Anschauung ökologische Zusammenhänge, die ihnen der Blick in die Bücher kaum in dieser Weise erschlossen hätte. Folgerichtig gab es von oberster Stelle für weitere zwei Jahre die Anerkennung für die auf Nachhaltigkeit angelegte Unterrichtskonzeption. Die Initiative „Umweltschule“ wurde 2011 ins Leben gerufen und ein Jahr später von der UNESCO-Kommission als offizielle Maßnahme für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Somit ist die Bertha-von-Suttner-Schule auch weiterhin ein wichtiger Lernort, „damit junge Menschen motiviert werden, unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten um  für die Zukunft Verantwortung zu übernehmen“, so die hessische  Umweltstaatsekretärin Frau Tappeser. Für die Nidderauer Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte bedeutet die Auszeichnung nicht nur eine Anerkennung ihrer bisherigen Bemühungen, sondern auch ein Ansporn, sich mit ungebrochener Energie ihren erfolgreichen Projekten zu widmen und sie fortzuentwickeln.

S. Falk, 31.01.16  
schulengel10
Kaufen Sie online über diesen Link ein und unterstützen Sie damit unseren Förderverein.
Ihr Einkauf wird dabei nicht teurer.
----------------------------
SuttnerSchuleerneuertihrUmweltzertifikat