KunstLogo006a
berthajung2
logoksh

----------------------------
musik 1

----------------------------
LogoUmweltschule


----------------------------
sorsmcbertha


----------------------------
BVS-Logo


----------------------------
Gemeinsam Wir Logo 1


----------------------------

Derber Humor, klare Botschaft: „Hackedicht“ auf der Schulbühne

Drogenprävention von Knappschaft und Kinderschutzbund mit Eisi Gulp in Nidderau

"Krass" und "sehr lehrreich" lauteten Kommentare nach der Show. Unterricht einmal anders: Etwa 250 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 - 10 der Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau waren am Montag, 19. September, vielfach begeistert. In der Aula stand das Alkoholpräventionsprojekt "Hackedicht" der Krankenkasse Knappschaft und des Deutschen Kinderschutzbundes auf dem Programm. Im Mittelpunkt: die Bühnenshow des Kabarettisten und Schauspielers Eisi Gulp.

Das Präventionsprojekt der Knappschaft in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund zielt darauf ab, Kinder und Jugendliche für den Umgang mit Alkohol sowie anderen Drogen zu sensibilisieren. Gulp zieht in seiner anderthalbstündigen Show alle Register und präsentiert alle Facetten des Drogenmissbrauchs, verdeutlicht, welche Gesundheitsgefahren in mit chemischen Substanzen und synthetischen Verbindungen angereicherten Drogen stecken, wie Werbung manipuliert und warum Komatrinken oder Vollsuff nichts mit coolem Imponierverhalten gemein haben. Seine derbe und direkte Botschaft: "Lasst Euch nicht verarschen." Im Publikum bleibt selten ein Auge trocken. „Wir freuen uns, dass die „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ an unserer Schule auf so unterhaltsame und gleichzeitig nachhaltige Art auf die Gefahren von übermäßigem Alkohol- und Drogenkonsum aufmerksam macht“, erklärten Schulleiterin Manuela Brademann und die Drogenpräventionsbeauftragte Andrea Sinn.

„Rund 22.400 betrunkene Kinder und Jugendliche mussten 2014 deutschlandweit wegen der Folgen übermäßigen Alkoholkonsums im Krankenhaus behandelt werden. In Hessen waren es 1468.

Hier will die Knappschaft präventiv eingreifen", erläuterte Knappschafts-Pressesprecher Jörg Andersson. Immerhin: nach jahrelangen Steigerungsraten ist ein Rückgang zu verzeichnen. Dennoch: auch 2013 praktizierte noch jeder achte 12- bis 17-jährige mindestens einmal im Monat Rauschtrinken. "Und die Jungen und Mädchen, die erst im Krankenhaus wieder zu sich kommen, sind zunehmend jünger", fügt Kreisgesundheitsdezernent Matthias Zach hinzu.

Eine nachhaltige Wirkung des Programms wird durch das pädagogische Fachteam des Suchthilfevereins Condrobs e.V. sichergestellt. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Eltern werden ebenfalls für den Umgang mit dem Thema Alkoholmissbrauch geschult.

Im siebten Jahr sind die Knappschaft, eine der größten Krankenkassen in Deutschland, und der größte Kinderschutzbund Deutschlands mit der „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ unterwegs und haben mehr als 82 Schulen bereist. Ein überzeugendes und wirkungsvolles Gesamtkonzept, wie die Auswertung belegt. Die Hackedicht-Schultour steht unter Schirmherrschaft von Marlene Mortler, der Drogenbeauftragten der Bundesregierung.

Weitere Infos unter www.hackedicht-tour.de

 
schulengel10
Kaufen Sie online über diesen Link ein und unterstützen Sie damit unseren Förderverein.
Ihr Einkauf wird dabei nicht teurer.
----------------------------
IMG 4916

IMG 4923

IMG 4940