KunstLogo006a
berthajung2
logoksh

----------------------------
musik 1

----------------------------
LogoUmweltschule


----------------------------
sorsmcbertha


----------------------------
BVS-Logo


----------------------------
Gemeinsam Wir Logo 1


----------------------------

Das Buch des Lebens selber schreiben

Suttner-Schule entließ ihren Abschlussjahrgang

In einen neuen Lebensabschnitt entlassen wurden sieben Abschlussklassen der Bertha-von-Suttner-Schule, die ihre mittlere Schullaufbahn an der Nidderaus integrierter Gesamtschule erfolgreich beendet haben. Mit dem Auftrag, zu mündigen Bürgern zu werden, begrüßte Schulleiterin Manuela Brademann den Abschlussjahrgang: „Stellt Fragen, hinterfragt, schaut zurück, macht eure eigenen Erfahrungen, bewahrt euch auch eure Kritikfähigkeit, schwimmt – wenn es sein muss, gegen den Strom“, legte sie den Jugendlichen ans Herz. Bezogen auf Mark Forsters Song „Wir sind groß“ als Soundtrack ihrer Rede forderte sie die Jugendlichen auf, das „Buch des Lebens“ von nun an selber zu schreiben, die freien Seiten zu füllen und dem Neuen und Unbekannten mit Zuversicht und  Gestaltungsfreude zu begegnen. Dass dafür bereits reichlich Rüstzeug vorhanden ist, bewiesen die Schülerinnen und Schüler bei ihrem von Paulina Kessel und Patrick Sauer moderierten Unterhaltungsprogramm, das sie mit Bühnenzauber und viel Musik komplett aus eigener Kraft gestalteten. Statt großer Reden mit hoch erhobenem pädagogischem Zeigefinger gab es hintergründige Fragen zur eigenen Schulzeit an die Ehrengäste. Niederdorfeldens Bürgermeister Klaus Büttner, der Kulturbeiratsvorsitzende Jürgen reuling,die Elternbeiratsvorsitzende Marion Bernhardt sowie Karlheinz Kohlas, Suttner-„Urgestein“ und Fördervereinsvorsitzender der Schule, gaben im Interview Pannen und Positives von früher preis. Eingebettet zwischen Orchester-, Band-, Theater und Gesangsauftritte waren die Ehrungen der jeweils Besten der Gymnasial-, Real- und Hauptschulklassen, wobei es wie bereits in den vergangenen Jahren nicht nur um überdurchschnittliche Schulleistungen ging. Neben dem glänzenden Notenbild mit der Eins vor dem Komma wurden auch solche Einzelleistungen gewürdigt, die sonst nicht im Rampenlicht stehen und üblicherweise auch nicht im Zeugnis vermerkt werden. Dazu gehören z. B. die Unterstützung schwächerer Mitschüler, das Engagement für das soziale Miteinander, die Mitarbeit in der SV oder der Einsatz im Schulsanitätsdienst. Auch wem es gelungen ist, mit Fleiß und Durchhaltewillen persönlichen Lebenskrisen zu trotzen und den schon verloren geglaubten Schulabschluss trotz aller negativen Prognosen doch noch zu schaffen, erntete Zuspruch und Anerkennung für diesen individuellen Kraftakt. Insgesamt vierzehn Schülerinnen und Schüler der sieben Abschlussklassen bekamen als Zeichen der Wertschätzung ihrer besonderen Leistungen jeweils einen Gutschein für einen E-Book-Reader überreicht, überreicht von Tatjana und Aycil vom Lions-Club Nidderau, der diese begehrte und großzügige Würdigung bereits seit einigen Jahren finanziert. Danach war es endgültig Zeit zu gehen für die  Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs, und mit dem in „Sechs lange Schule“ umgedichteten Schulabschluss-Song von Paul Falk verabschiedeten sie sich nach fünf beziehungsweise sechs Jahren und setzten gleichzeitig den Schlusspunkt unter ihre Schulzeit an der „Bertha“.

S. Falk. 24. Juni 2018
schulengel10
Kaufen Sie online über diesen Link ein und unterstützen Sie damit unseren Förderverein.
Ihr Einkauf wird dabei nicht teurer.
----------------------------
Das Buch des Lebens selber schreiben1

Das Buch des Lebens selber schreiben2

Das Buch des Lebens selber schreiben3

Das Buch des Lebens selber schreiben4

Das Buch des Lebens selber schreiben5