PeaceLogoBertha
berthajung2
logoksh

----------------------------
musik 1

----------------------------
LogoUmweltschule


----------------------------
sorsmcbertha


----------------------------
BVS-Logo


----------------------------
Gemeinsam Wir Logo 1


----------------------------

Schöne Räume für neugierige Menschen

NaWi-Bereich an der „Bertha“ nach Sanierungsphase eingeweiht

Luftig und hell, großzügig geschnitten, in frischen Farben und vor allem mit neuer Ausstattung – so präsentieren sich nach vierjähriger Renovierungsphase die neuen Biologie-, Chemie- und Physikräume an der Bertha-von-Suttner-Schule Nidderau. „Eine gute Schule lebt von schönen Räumen und Menschen, die sie beleben“, begrüßte dann auch die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Nocke-Olliger die zur Einweihung zahlreich erschienene Prominenz. Außer dem Landtags-Abgeordneten Max Schad und Hugo Klein vom Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises waren die Schönecker Bürgermeisterin Conny Rück, Nidderaus Stadtrat Rainer Vogel, die ehemalige Schulleiterin und jetzige Schulamtsdezernentin Manuela Brademann, der Kreis-Baudezernent Winfried Ottmann sowie der verantwortliche Architekt Claus Rollmann anlässlich der offiziellen Übergabe des naturwissenschaftlichen Traktes an die Schulgemeinde nach Nidderau gekommen. Ebenfalls erschienen waren Vertreterinnen und Vertreter des Schulelternbeirates, der Schulkonferenz und des Schulbotschafterrates. Baudezernent Winfried Ottmann ging in seiner Grußrede kurz auf die Details der Sanierung ein, in deren Verlauf nicht nur zehn Fachräume für modernen Experimentalunterricht entstanden, sondern auch die energetische Sanierung und die Fluchtwegesituation den aktuellen Erfordernissen angepasst wurden. „Hier können Sie sehen, was der Main-Kinzig-Kreis mit Ihrer Schulumlage macht“, schloss er augenzwinkernd in Anspielung auf die rund viereinhalb Millionen Euro teure Sanierung und mit Blickrichtung zu den anwesenden Kommunalvertretern. Nidderaus Stadtrat Rainer Vogel nahm den Ball auf und versicherte, dass man für ein solches Ergebnis gerne die Schulumlage zahle. „Ich freue mich, dass das jahrelange Provisorium nun ein Ende hat und wünsche mir, dass viel Neugier in diesen neuen Räumen innewohnt“, so der Stadtrat. Nicht nur von Neugier, sondern ganz offensichtlich auch von Phantasie und Experimentierlust beflügelt boten im Anschluss an die symbolische Schlüsselübergabe vier junge Forscherinnen des Fachbereichs Chemie in einem „dimagischen“ Wettstreit eine furiose Zaubershow aus Feuer und Rauch, farbigen Wasserspielen und fliegenden Gummibärchen und nahmen damit „ihren“ neuen Chemieraum ganz offiziell in Besitz. Unterhaltsame Szenen aus dem naturwissenschaftlichen Unterrichtsalltag zeigten Schülerinnen und Schüler der Theatergruppe von Frau Terya, bevor sich beim anschließenden Rundgang durch den runderneuerten Unterrichtstrakt die Gäste von der gelungenen Gestaltung und großzügigen Ausstattung der Fach- und Sammlungsräume überzeugen konnten.

S. Falk, 12. Mai 2019 
schulengel10
Kaufen Sie online über diesen Link ein und unterstützen Sie damit unseren Förderverein.
Ihr Einkauf wird dabei nicht teurer.
----------------------------
NaWi1

NaWi2

NaWi3