Corona-Informationen

hessen 3
07.10.2021
Sicherer Schul- und Unterrichtsbetrieb
nach den Herbstferien 2021 (ab 25.10.2021)

MKK

1007-information
16.09.2021
Aufhebung der Allgemeinverfügung
Main-Kinzig-Kreis hebt die Allgemeinverfügung vom 02.09.2021 mit sofortiger Wirkung auf.

Konkret bedeutet dies:

  1. Es besteht ab sofort keine Maskenpflicht am Sitzplatz.
  2. Im Schulhaus, in den Gängen und Fluren, auch wenn im Klassenzimmer aufgestanden und umhergegangen wird, muss die Maske weiterhin getragen werden.
  3. Auf dem Schulhof, d.h. im Freien muss die Maske ab sofort nicht mehr getragen werden. Die Schulleitung empfiehlt jedoch das Tragen der Maske auch auf dem Schulhof.

Die Lehrer- und Schülerschaft wurde am 16.09.2021 um 11:45 Uhr per Durchsage über die Aufhebung der Allgemeinverfügung vom 02.09.2021 informiert.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Klose
Schulleiter

Anlage:

1007-information
15.09.2021
Aktuelle Corona "Kinderregeln" in Hessen
(Kita, Schule, Familie) (ab 16.09.2021)

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,


bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  1. Bitte beachten Sie im angefügten Dokument der „Kinderregeln“ insbesondere die von der Schulleitung grün hervorgehobenen Passagen.
  2. Die erweiterte Maskenpflicht gilt zudem aufgrund der Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises (02.09.2021, die Schulleitung informierte Sie über den Mailverteiler) noch bis einschließlich 20.09.2021.
  3. Der Schulträger Main-Kinzig-Kreis hat angekündigt, alle Klassenräume der Jahrgangsstufen 1 bis 6 von Schulen in seinem Verwaltungsbereich mit mobilen Luftfiltergeräten auszustatten. In den kommenden Wochen werden dann sicherlich auch die Klassenräume unserer Jahrgangsstufen 5 und 6 mit diesen Geräten ausgestattet werden, sodass für unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler neben den bereits bestehenden Maßnahmen ein zusätzlicher, technischer Corona-Schutz eingerichtet wird. Für alle Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren besteht, wie bereits an anderer Stelle mitgeteilt die Möglichkeit zur Corona-Schutzimpfung.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Klose
Schulleiter


Anlage:
Aktuelle Corona "Kinderregeln" (Kita, Schule, Familie) in Hessen

hessen 3

1007-information
24.08.2021

Durchführung von Antigen-Selbsttests in Schulen im Schuljahr 2021/2022

Anlagen:

- Informationen zum neuen Antigen-Selbsttest
- Einführung eines Testhefts für Schülerinnen und Schüler
- Regelungen während der Präventionswochen


1007-information
16.08.2021
Einwilligungserklärung
zur Durchführung von Antigen-Selbsttests im SJ 2021-2022


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
diese Einwilligungserklärung muss zum kommenden Schuljahr für alle Schülerinnen und Schüler, die sich in der Schule testen lassen, erneut abgegeben werden.
An der vom Hessischen Kultusministerium vorgegebenen Verpflichtung zur verbindlichen Selbsttestung ändert sich zum kommenden Schuljahr prinzipiell nichts. Weiterhin ist auch möglich, eine negative Testbescheinigung von einem Schnelltestzentrum in der Schule vorzulegen.

In den ersten beiden Schulwochen wird am Montag, Mittwoch und Freitag getestet, sodass auch an diesen Tagen jeweils alternativ zur schulischen Testung eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vorgezeigt werden muss.

Schülerinnen und Schüler, die weder an der schulischen Testung teilnehmen, noch eine Negativbescheinigung eines Testzentrums vorzeigen können, müssen wie gehabt das Schulgelände verlassen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind bereits am ersten Schultag nach den Ferien die Einverständniserklärung oder die Bescheinigung des Testzentrums mit in die Schule. Die Lehreraufsichten werden das Vorhandensein der unterschriebenen Einwilligungserklärung oder der Testzentrumsbescheinigung kontrollieren.

Wir bitten darum, insbesondere im Hinblick auf einen geregelten Schulstart, diese Mitteilung ernst zu nehmen. Es bedeutet für Sie und für uns einen erhöhten Aufwand, wenn wir Sie am ersten Schultag wegen einer fehlenden Bescheinigung telefonisch kontaktieren müssen.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Harald Klose
Schullleiter

Anlage:
Einwilligungserklärung zur Durchführung von Antigen-Selbsttests im SJ 2021-2022
1007-information
23.06.2021 
Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb
Schreiben des Hessischen Kultusministeriums vom 22. Juni 2021

Laut aktuellem Schreiben des Hessischen Kultusministeriums soll der Präsenzunterricht nach Möglichkeit nicht eingeschränkt werden. mehr ...

Die Schulleitung bittet um Beachtung folgender ergänzender Hinweise:

  • Im Schulgebäude, d.h. in den Treppenhäusern, den Fluren und in den Aufenthaltsbereichen innerhalb des Schulhauses muss weiterhin eine Maske getragen werden.
  • Im Unterricht kann die Maske beginnend ab Freitag, dem 25.06.2021 abgenommen werden, wenn die Schülerinnen und Schüler an ihren Plätzen sitzen.
  • Laut Schreiben des Hessischen Kultusministeriums genügt eine Alltagsmaske. Die Schulleitung empfiehlt das Tragen einer medizinischen Maske. (Im Einzelfall können Schülerinnen und Schüler auch weiterhin eine Maske über das Sekretariat erhalten.)
  • Im Schulsport – welcher vorzugsweise aktuell im Freien stattfindet – kann die Maske abgelegt werden.
  • Während der Hofpausen im Freien kann die Maske abgenommen werden. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich dann darum bemühen, die Abstandsregeln einzuhalten.
  • Selbstverständlich kann die Maske auch im Unterricht freiwillig weiterhin zum Schutz getragen werden.
  • Die Handhygienemaßnahmen des schulischen Hygienekonzeptes und die Reinigung der Schülertische soll weiterhin umgesetzt werden. Die Schulleitung stellt hierzu wie bisher Papier und Handseife, Glasreiniger und Desinfektionsmittel zu Verfügung.
  • Es besteht weiterhin die Verpflichtung für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte einen Negativtestnachweis vorzulegen oder zu Unterrichtsbeginn einen Selbsttest durchzuführen. Geimpfte Personen und genesene Personen mit einem aktuell gültigen Nachweis sind hiervon ausgenommen. Eine Kopie des entsprechenden Nachweises wird bei der Klassenleitung abgegeben und von dieser an das Schulsekretariat weitergereicht. Lehrkräfte legen ihren Impfpass ebenfalls im Sekretariat vor.
  • Für die Schülerinnen und Schüler, die weiterhin nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, bleibt die bisherige Regelung bestehen.
  • Bitte bedenken Sie, dass trotz der aktuellen Regelungen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer Vorsicht geboten sein sollte, denn Positivtestungen führen in vielen Fällen zu Quarantänemaßnahmen für die betroffenen Kontaktpersonen.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Klose
Schulleiter
 

Vorabankündigung: Aussetzung der Maskenpflicht

1007-information   22.06.2021
__________________________________________

1007-information
02.06.2021 
Änderung der Unterrichtsorganisation
ab Montag, 07.06.2021

Wechselmodell für die Jahrgangsstufen 7, 8, 9A/B und 10A wird aufgehoben 



Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag, dem 07.06.2021 gilt die Stufe 2 des aktuellen Hessischen Stufenplanes und somit die Regelung, dass alle Schülerinnen und Schüler wieder regulär den Präsenzunterricht besuchen.

Das Wechselmodell für die Jahrgangsstufen 7, 8, 9A/B und 10A wird damit aufgehoben.

  • Der Unterricht findet regulär nach Plan in Präsenzform statt. Das gilt auch für den Nachmittagsunterricht.
  • Die Hausaufgabenbetreuung findet wie auf der Homepage ausgewiesen für alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler statt. AGs finden derzeit nicht statt.
  • Die Mensa bietet den Pausenverkauf in der ersten und in der zweiten Pause an. In der Mittagspause wird ein Mittagessen angeboten. Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig an der Mittagsverpflegung teilnehmen möchten, sollen dies bitte dem Mensapersonal mitteilen („Vorbestellung“). Die Mensa hält jeden Tag aber auch eine gewisse Anzahl an Essen für Schüler bereit, die sich spontan dafür entscheiden.
  • Alle Schülerinnen und Schüler müssen zur Teilnahme am Präsenzunterricht verpflichtend 2x pro Woche einen Antigen-Selbsttest durchführen. (In den vergangenen Wochen konnte auf diese Weise ca. alle 2 Wochen eine Positivtestung in der Schülerschaft festgestellt werden, die nach erfolgter Absonderung vor Unterrichtsbeginn durch eine PCR-Testung bestätigt wurde. Quarantänemaßnahmen konnten so für die Mitschülerinnen und Mitschüler und auch für Lehrkräfte vermieden werden. Es gab dadurch keinen zusätzlichen Unterrichtsaufall.)
  • Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, weil sie nicht getestet werden sollen, erhalten von den Lehrkräften, welche alle im regulären Unterricht in vollem Umfang eingesetzt sind, Arbeitsmaterialien und Aufträge über Teams bereitgestellt. Eltern müssen in diesem Fall dafür Sorge tragen, dass die Anschlussfähigkeit an den Präsenzunterricht nicht verloren geht.
  • Das Verlassen des Schulhofs während der Mittagspause wird – auch aus Infektionsschutzgründen – nicht gestattet. (Schülerinnen und Schüler, die nicht an der Mensa-Mittagsverpflegung teilnehmen, sollen sich bitte ihre Verpflegung von zu Hause mitbringen oder sich über den Mensapausenverkauf versorgen.)
  • In den Jahrgängen 8 und 9 gibt es zum Teil abweichende Regelungen aufgrund der Durchführung des Betriebspraktikums. (Nicht alle Schülerinnen und Schüler haben eine Praktikumsstelle. Für diese Schülerinnen und Schüler findet Unterricht nach Plan – ergänzt um Berufsorientierungsunterricht – statt. Sofern Klassen aufgrund geringer Schülerzahl ohne Praktikumsstelle zusammengelegt werden und sich dadurch der Stundenplan vorübergehend ändert, erfährt die Klasse den dann gültigen Plan rechtzeitig von ihrer Klassenleitung.)

Mit freundlichen Grüßen

Harald Klose
Schulleiter
 
hessen 3

1007-information
18.05.2021

Schreiben des Hessischen Kultusministeriums
Impfmöglichkeit für Schülerinnen und Schüler ab dem 12. Lebensjahr

Sehr geehrte Eltern, liebe Kollegin, lieber Kollege,

mit anliegendem Schreiben hat das Hessische Kultusministerium mich heute darüber informiert, dass die Hessische Landesregierung noch vor den Sommerferien damit beginnen möchte, Schülerinnen und Schülern ab dem 12. Lebensjahr ein Impfangebot zu unterbreiten.

mehr ...

Die jetzt auch für Schülerinnen und Schüler ab dem 12. Lebensjahr eröffnete Impfmöglichkeit kann zu einer weiteren Reduktion des Infektionsgeschehens beitragen und ist somit der nächste Schritt zur Wiedererlangung einer regulären Präsenzbeschulung.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Klose
Schulleiter

Anlage:
Schreiben des Hessischen Kultusministeriums

hessen 3

1007-information
12.05.2021

Elternschreiben des Hessischen Kultusministers
Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 17. Mai 2021

Anlage zum Elternschreiben: Versetzung, schriftliche Leistungsnachweise, Leistungsbewertung

Ergänzende Informationen/Hinweise/Mitteilungen der Schulleitung

1007-information
07.05.2021
Ab Montag, dem 10. Mai wieder Wechselunterricht
in allen Jahrgängen und Klassen


1007-information
07.05.2021
Testung in der Schule
(Einwilligungserklärung)


Möglich ist:
a) Testung an einer Bürgerteststelle (Negativergebnis ist auf Verlangen in der Schule vorzuzeigen.)
b) Testung in der Schule (Einwilligungserklärung ist auf Verlangen vorzuzeigen.)

pdf Einwilligungserklärung.pdf
docx Einwilligungserklärung.docx
1007-information
27.04.2021
Aktuelle Informationen der KreisVerkehrsGesellschaft Main-Kinzig mbH

Ab Mittwoch, 28. April 21
müssen in den öffentlichen Verkehrsmitteln FFP2-Masken getragen werden.

( Eine einfache medizinische Maske reicht nicht aus. )  

KVG
  • in Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs
  • in den zugehörigen Bahnhofsgebäuden
  • in S- und U-Bahn-Stationen
  • an Straßenbahnhaltestellen
  • auf Bahnsteigen
  • an Bushaltestellen
1007-information
25.04.2021 
Anmeldung zur Notbetreuung
Notbetreuung ab 28.04.2021 für Jahrgangsstufen 5 und 6


über die Berechtigung zur Teilnahme an der Notbetreuung

1007-information
25.04.2021
Ab Dienstag, 27.04. im MKK: Distanzunterricht in ALLEN Klassen – ausgenommen sind die Abschlussklassen.
Die Abschlussklassen haben ab Mittwoch Wechselunterricht.



Neue Regelung fuer den Schulbetrieb
Sehr geehrte Eltern,

soeben habe ich die Mitteilung des Staatlichen Schulamtes erhalten, dass für die Unterrichtsorganisation ab Dienstag die Stufe „Inzidenz über 165“ gilt (Siehe rechte Spalte in der linken Abbildung).

Die Abbildung (links) veranschaulicht die im Elternbrief des Hessischen Kultusministers am 23.04.2021 mitgeteilten Neuerungen.

Harald Klose
Schulleiter
hessen 323.04.2021

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb:

Schreiben des Hessischen Kultusministers bzgl. der beschlossenen sogenannten „Corona-Notbremse“ des Bundes.

1007-information
23.04.2021
Antigen-Schnelltests an der BvSS
Feedback zur ersten Schulwoche nach den Osterferien:

Die Bertha-von-Suttner Schule hat in der ersten Schulwoche nach den Osterferien die Vorgabe des Hessischen Kultusministerium bezüglich der Durchführung der Corona-Schnelltests wie vorgesehen umgesetzt:

Alle im Präsenzunterricht befindlichen Schülerinnen und Schüler haben die Selbsttestung sehr diszipliniert und ernsthaft umgesetzt oder sich bereits vor dem Unterricht an einer offiziellen Teststelle testen lassen. Auf diese Weise wurden insgesamt, d.h. einschließlich der Selbsttestungen der Lehrkräfte rund 800 Testungen durchgeführt.

Nur wenige Schülerinnen und Schüler konnten vor Unterrichtsbeginn keine bereits durchgeführte Negativtestung oder die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorzeigen. Dies konnte jedoch im Laufe des Morgens mit den entsprechenden Eltern geklärt und die Erklärungen zeitnah nachgereicht werden.

Insgesamt haben sich ca. 20 SuS und deren Eltern entschieden, keinen Selbsttest durchzuführen und vorübergehend in eine Distanzbeschulung zu wechseln. 

Fast alle Ergebnisse der Selbsttests waren negativ, bei lediglich einem Fall wurde ein positives Ergebnis festgestellt.

Bei einem weiteren Kind wurde ein positiver Selbsttest im häuslichen Bereich durchgeführt. Die Ergebnisse der beiden PCR-Tests dieser Kinder liegen noch nicht vor.

Wir sind uns bewusst, dass die verpflichtende Negativtestung als Voraussetzung zur Teilnahme an der Präsenzbeschulung eine große Herausforderung für alle Beteiligten darstellt. Insgesamt ist die Durchführung der Schnelltests aber reibungslos verlaufen. 

Die Schnelltests sind ein weiterer wichtiger Baustein, um mehr Sicherheit in unseren Schulalltag zu bringen. Deshalb wünschen wir uns weiterhin die rege Unterstützung der Schulgemeinde, um möglichst schnell wieder alle unsere Schülerinnen und Schüler vor Ort unterrichten zu können.
 

Harald Klose
Schulleiter
Schnelltestzeitfenster16.04.2021
Extra für Schulgemeinden: Zeitfenster für Schnelltests
vorsprung-online.de berichtet am 15.04.2021

"Der Main-Kinzig-Kreis hat an seinen kreiseigenen Schnelltestzentren die Kapazitäten für das pädagogische Personal an Schulen sowie die Schülerschaft noch einmal ausgebaut. Bevor am Montag die Schule wieder losgeht und in Hessen die Testpflicht in Kraft tritt, können sich am Wochenende Lehrkräfte, Schulpersonal sowie die Kinder und Jugendlichen in eigens für sie reservierten Zeitfenstern kostenlos auf das Coronavirus testen lassen." ...

mehr ...


hessen 313.04.2021

„Unterrichtsorganisation bleibt wie vor den Osterferien“

„Nach den Osterferien verpflichtende Corona-Testung für alle hessischen Schülerinnen und Schüler“

Elternbrief
zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19. April 2021.

__________________________


1007-information
14.04.2021
Ergänzende Hinweise der Schulleitung zum Schulstart nach den Osterferien
in Ergänzung des Ministerschreibens vom 12.04.2021
1007-information
14.04.2021
Testung in der Schule
(Einwilligungserklärung)


Ab Montag, 19.04.2021 ist eine Negativtestung in den Klassen 5/6/IKL/9C und 10B für die Teilnahme am Präsensunterricht verpflichtend!

Möglich ist:
a) Testung an einer Bürgerteststelle (Negativergebnis ist auf Verlangen vorzuzeigen)
b) Testung in der Schule (Einwilligungserklärung ist auf Verlangen vorzuzeigen)

pdf Einwilligungserklärung.pdf
docx Einwilligungserklärung.docx
1007-information
31.03.2021 
Elternbrief zum Osterferienbeginn 2021

mehr ...

Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest und erholsame Ferientage.

Mit freundlichen Grüßen
Harald Klose
Schulleiter 
Stefanie Thor
Päd. Koordinatorin 
Joachim Kenner
Stufenleiter 5-6
Thomas Kurz
Stufenleiter 7-8
Sybille Michelsen
Stufenleiterin 9-10

1007-information
31.03.2021 
Elterninformationen zu Antigen-Selbsttests an der Bertha

Sehr geehrte Eltern,

laut Informationen des Hessischen Kultusministeriums werden unseren Schülerinnen und Schülern ab Schulstart nach den Osterferien und auch bereits für das geplante Ferienlerncamp Corona-Schnelltests zur Verfügung stehen. 

Wir bitten um die Beachtung folgender ergänzender Hinweise der Schulleitung:

  1. Die Tests sollen für alle Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche kostenlos möglich sein.
  2. Die Testdurchführung ist freiwillig.
  3. An der Testung kann nur teilnehmen, wer die unterschriebene Einverständniserklärung (siehe Anlage) am Testtag dabei hat bzw. vorlegen kann. (Da je nach Stundenplan verschiedene Lehrkräfte in der Klasse sind, muss die Einverständniserklärung in der ersten Woche auch bei der zweiten Testung vorgelegt werden. Die Klassenlehrkräfte erstellen im Laufe der ersten Woche eine Klassenübersicht.)
  4. Die Tests werden in der Schule zu Unterrichtsbeginn im Klassenraum von den Schülerinnen und Schülern selbst bzw. eigenhändig durchgeführt.
  5. Die Fach- oder Klassenlehrkraft beaufsichtigt und begleitet die Testungen und dokumentiert diese.
  6. Ich bitte alle Eltern bereits in den Ferien die im Schreiben des Hessischen Kultusministeriums angegebenen Erklärvideos und die Testanleitung anzuschauen und mit ihren Kindern zu besprechen (siehe Anlagen). Wichtig ist außerdem: Auch wenn alle Schülerinnen und Schüler einer Lerngruppe „negativ“ getestet wurden, müssen die bekannten Hygienemaßnahmen weiterhin bestehen bleiben. Die Mund-/Nasebedeckung darf von den Schülerinnen und Schülern nur unmittelbar während der Testung, d.h. zur Durchführung des Nasenabstrichts abgenommen werden.
  7. Die Schule bemüht sich, bis zum Schulstart nach den Ferien eine medizinisch fachkundige ergänzende Begleitung für auftretende Fragen und für Beratung der Lehrkräfte sowie der Schülerinnen und Schüler für die erste Testwoche zu organisieren.
  8. Die Fach-/Klassenlehrkräfte besprechen zu Beginn der ersten Testungen mit den Lerngruppen den verantwortungsvollen und sensiblen Umgang mit der Testung und den Ergebnissen (siehe Anlage „Ablaufdiagramm“).
  9. Im Fall eines „positiven“ Testergebnisses gilt die gleiche Vorgehensweise wie bei bisherigen Verdachtsfällen auch: 1. Absonderung in der Ansprechbar, 2. Abholung des als Verdachtsfall festgestellten Schülers durch die Eltern, 3. Information des Gesundheitsamtes, 4. weitere Testung zur Abklärung, 5. ggf. erweiterte Maßnahmen.
  10. Die angesprochenen Erklärvideos werden wir zeitnah auch auf der Homepage einstellen bzw. verlinken.
  11. Ich erinnere in diesem Zusammenhang daran, die telefonische Erreichbarkeit im Schulsekretariat aktuell zu halten.

Für Fragen und Hinweise der Elternschaft ist die Schulleitung per Mail und morgen sowie in der ersten Ferienwoche Dienstag bis Donnerstag von 9:30 Uhr – 13:00 Uhr telefonisch erreichbar.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und für Ihr Verständnis.

Harald Klose
Schulleiter


Anlagen:
1007-information
16.03.2021 
MKK sagt weitere Öffnungen der Schulen ab

Sehr geehrte Eltern,

wir bitten um Beachtung der nachfolgenden Pressemeldung

Harald Klose
Schulleiter   

Pressemeldung: MKK sagt weitere Öffnungen der Schulen ab
vorsprung-online.de, 16. MÄRZ 2021


Der Unterricht wird in allen Jahrgangsstufen und Schulformen im gesamten Main-Kinzig-Kreis, einschließlich Hanau, so fortgesetzt wie bisher:

  • Klasse 1 bis 6: Wechselunterricht und Notbetreuung
  • ab Klasse 7: Distanzunterricht
  • Abschlussklassen (…): Präsenzunterricht

1007-information
10.03.2021 
Informationen zum Wiedereinstieg in den Unterricht ab dem 22.03.2021

Sehr geehrte Eltern der Jahrgangsstufen 7 und 8 sowie der Klassen 9A/B und 10A,

ergänzend zum aktuellen Schreiben des Hessischen Kultusministers über einen sukzessiven Wiedereinstieg in den Unterricht Ihres Kindes ab dem 22.03.2021, hat die Schulleitung für unsere Schule folgende ergänzende bzw. präzisierende Regelungen festgelegt:

  • Die Klassen 7, 8, 9A/B und 10A beginnen ab dem 22.03.2021 im Wechselmodell.
  • Der Nachmittagsunterricht findet bis zu den Osterferien wie im Stundenplan Ihres Kindes vorgesehen, aber als Distanzunterricht statt.

1007-information
hessen 3
10.03.2021 
Elternbrief des Hessischen Kultusministers

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb vor und nach den Osterferien, insbesondere Wechselunterricht ab dem 22. März für alle Jahrgangsstufen (mit Ausnahme der Abschlussklassen)


1007-information
26.02.2021
Positive Corona-Testung in der Gruppe B der Klasse 6d

Ein Schüler der Gruppe B der Klasse 6d  ist an Corona erkrankt. Der Schüler war zuletzt am Dienstag, dem 23.02.2021 im Unterricht.

Alle Schülerinnen und Schüler der Gruppe B der Klasse 6d müssen sich bis einschließlich 09.03.2021 in häusliche Quarantäne begeben.

Für sie tritt während der Quarantänezeit an die Stelle des Wechselunterrichts vorübergehend Distanzunterricht.

Bitte beachten Sie die aktuelle Regelung des Gesundheitsamtes, die Ihnen über den Verteiler des Schulelternbeirates zugegangen ist.

Wir wünschen dem betroffenen Schüler und seiner Familie baldige Genesung und allen übrigen Schülerinnen und Schülern und deren Eltern, dass sie gesund bleiben.

Bitte achten Sie im Interesse der gesamten Schulgemeinde auf die sorgfältige Einhaltung der Hygieneregeln, die korrekte Benutzung der Mund-/Nasebedeckungen und auf ausreichend Abstand.

Harald Klose
Schulleiter
hessen 3
17.09.2021
Am 11.03.21 und 28.04.21 ist Unterricht nach Plan

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen, Schüler und liebes Kollegium,

die im Kalender ausgewiesenen Termine 11.3. und 28.4.21 (pädagogischer Tag und Kulturschultag) entfallen! An den beiden Unterrichtstagen ist Unterricht nach Plan.

Für die Schulleitung mit freundlichen Grüßen
S. Michelsen
Stufenleiterin 9/10        
1007-information
 23.02.2021 
MKK
Angepasste Test- und Quarantänestrategie für Schulen und Kitas im Main-Kinzig-Kreis

Angesichts der zunehmenden Ausbreitung der britischen Virusvariante hat der Main-Kinzig-Kreis seine Test- und Quarantänestrategie in Schulen und Kitas angepasst.
mehr ...
1007-information
18.02.2021 
Wichtige Elterninformation zum Unterricht ab 22.02.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit diesem Brief möchten wir Ihnen einige wichtige Informationen mitteilen.

Für das Schulleitungsteam der BvSS
gez. Harald Klose
Schulleiter          
1007-information
hessen 3
12.02.2021 
Elternbrief des Hessischen Kultusministers

Informationen zum geplanten Wiedereinstieg
in den Wechselunterricht für Jg. 5 und 6


1007-information
21.01.2021 
Unterrichtsorganisation ab Februar - Zeugnisausgabe - Elternsprechtag

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

in der Bund-/Länderkonferenz vom Dienstag dieser Woche wurde eine Fortführung der aktuellen schulischen Situation bis Mitte Februar beschlossen.
Danach soll zunächst am 15. Februar 2021 für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ein Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht nach dem Wechselmodel (Stufe 3) erfolgen: Gruppe A und Gruppe B kommen im täglichen Wechsel zur Schule. Gruppe A kommt zuerst. Es gilt aber der reguläre Stundenplan des jeweiligen Tages. Nachmittagsangebote bleiben ausgesetzt. Über die Öffnung der Mensa wird noch entschieden werden.

Ab Jahrgangsstufe 7 und höher bleibt der Distanzunterricht bis Ende Februar bestehen.

Für die Abschlussklassen und die Intensivklasse ändert sich nichts, sie sind weiterhin im Präsenzunterricht.

Genauere Informationen können Sie dem beigefügten Ministerbrief „Elternschreiben vom 21. Januar 2021“ entnehmen.

Informationen zur Zeugnisausgabe und zum Elternsprechtag finden Sie im Eltern- und Kollegiumsbrief der Schulleitung.

Der Elternsprechtag findet in diesem Jahr wie vorgesehen am 10.02.2021 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr, jedoch als „online“-Elternsprechtag oder Telefonanruf der Lehrkraft statt.

Sollten sich wichtige weitere Neuerungen ergeben, werde ich zeitnah informieren.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Harald Klose
Schulleiter


Anlagen:

1007-information
21.12.2020 
Positive Covid-19-Testung bei einem Schüler der Jahrgangsstufe 6
sowie bei einer Lehrkraft
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ein Schüler der Klasse 6a wurde positiv auf Covid-19 getestet. Darüber wurde die Schule heute, 21.12.2020, vom Gesundheitsamt informiert. Der Schüler war zuletzt am vergangenen Dienstag in der Schule.

Die Eltern der betroffenen Klasse wurden telefonisch und per Mail von der Klassen-/Schulleitung benachrichtigt. Da die Lerngruppe am Dienstag gemeinsam Sportunterricht hatte, muss sich leider die gesamte Klasse bis einschließlich 29.12.2020 in häusliche Quarantäne begeben. Für die Geschwisterkinder und für die Eltern gilt ein Betretungsverbot für Kitas und Betreuungseinrichtungen.

Bei Auftreten von Symptomen ist umgehend der Hausarzt aufzusuchen und das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.

Außerdem informiere ich Sie darüber, dass eine Lehrkraft heute positiv getestet wurde. Die Kollegin hatte in der fraglichen bzw. infektiösen Zeit jedoch keinen Schülerkontakt.

Harald Klose
Schulleiter

1007-information
14.12.2020 
Umsetzung der aktuellen Bund-/Länderbeschlüsse vom 13.12.2020
-Der Elternbrief des Hessischen Kultusminister-

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit der Ranzenpost und über den Mailverteiler des Schulelternbeirates haben wir Sie heute über den Brief des Hessischen Kultusministers zu den aktuellen Maßnahmen und deren Umsetzung informiert.

Bis zum Beginn der Weihnachtsferien gelten folgende Regelungen:

  • Am 15.12.2020 ist Unterricht nach jetzigem Plan.
  • Vom 16.12. bis 18.12.2020 ist die Präsenzpflicht der Schülerinnen und Schüler aufgehoben.
  • Die Schule bleibt aber geöffnet. Die Lehrkräfte gehen gemäß ihrem Stundenplan in die Lerngruppen und halten Unterricht für anwesende Schülerinnen und Schüler. (Die Eltern sollen eine entsprechende Erklärung abgeben. Siehe Anlage Rückantwort.)
  • Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht bekommen Arbeitsaufträge, die der Lehrkraft entsprechend der jeweils genannten Abgabefrist, spätestens aber nach den Ferien vorgelegt werden sollen.
  • Falls alle Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe im Distanzunterricht sind, ist die Lehrkraft über Teams (Chat) entsprechend dem Stundenplan für Fragen der Schülerinnen und Schüler erreichbar.
  • Es findet keine Zusammenlegung von Lerngruppen statt.
  • Weiterhin gilt, dass der Unterricht entsprechend den aktuellen Vorgaben nach den Ferien am 11.01.2021 beginnt.
  • Bitte beachten Sie aktuelle Hinweise, welche jeweils zeitnah auf unserer Schulhomepage eingestellt werden. (Dies gilt insbesondere ab dem 05.01.2021 für Aktualisierungen zur Unterrichtsregelung nach den Winterferien.)
  • Bitte informieren Sie sich ggf. auch über die Homepage des Hessischen Kultusministeriums. Dies gilt insbesondere auch für Aktualisierungen ab dem 05.01.2021 zur Unterrichtsregelung nach den Winterferien.
  • Das Rückantwortschreiben der Eltern (siehe Anlage) zur Teilnahme am Präsenzunterricht für die Unterrichtstage 16.-18.12.2020 erhielten alle Eltern der 5.-6. Klassen heute in Papierform über die Ranzenpost.
    Bitte Rückgabe bis 15.12.2020!
    Die Eltern müssen sich für die drei genannten Tage jeweils einheitlich entscheiden, sodass die Kinder 
    entweder die drei Tage in der Schule oder daheim sind.
  • Die Eltern in den Jahrgangsstufen 7-10 drucken sich das Rückantwortschreiben bitte aus und schicken es eingescannt per Mail unterschrieben an die Schule zurück. Alternativ können es die Schülerinnen und Schüler der Gruppe A morgen mit zum Unterricht bringen. Es besteht auch die Möglichkeit einen Ausdruck im Sekretariat zu erhalten und die Rückantwort hier in der Schule zu unterschreiben.

Wir danken Ihnen vielmals für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
Bleiben Sie und Ihre Familien gesund.

Harald Klose
Schulleiter

1007-information
13.12.2020 
Weitere Corona-Beschränkungen bereits ab Mittwoch (16.12.2020)

Sehr geehrte Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,

laut aktueller Veröffentlichungen in den Medien, haben sich die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel am heutigen Sonntag, dem 13.12.2020, auf weitere umfassende Corona-Beschränkungen geeinigt. Diese werden voraussichtlich bereits ab Mittwoch, dem 16. Dezember und bis zum 10. Januar gelten.

Die angekündigten Maßnahmen sollen auch eine "Aufhebung des Präsenzunterrichts" an Schulen beinhalten. Hierzu liegen der Schule bislang noch keine genaueren Informationen vor.

Laut dem Nachrichtmagazin "hessenschau.de" soll von Mittwoch bis Freitag die Präsenzpflicht aufgehoben, anders als vom Bund empfohlen, die Schulen in Hessen vor den Weihnachtsferien aber nicht geschlossen werden.

Sobald uns detailliertere Informationen zur konkreten Umsetzung vorliegen, werden wir Sie umgehend informieren. 

Harald Klose
Schulleiter
1007-information
hessen 3
11.12.2020 
Pressemitteilung des Hessischen Kultusministeriums zum aktuellen Schulbetrieb

Sehr geehrte Eltern,

hiermit informieren wir Sie über eine aktuelle Pressemitteilung des Hessischen Kultusministeriums zum mehrstufigen landesweiten Eskalationskonzept und den Auswirkungen auf den Schulbetrieb an hessischen Schulen.
Für die Bertha-von-Suttner-Schule ergeben sich daraus aktuelle keine weiteren Veränderungen der Unterrichtsorganisation. Im Übrigen ist das Infektionsgeschehen an unserer Schule weiterhin unverändert sehr niedrig.
Sollte das Wechselmodell nach den Weihnachtsferien fortgesetzt werden müssen, wird der Unterricht an unserer Schule in einem täglichen Wechsel stattfinden.

Es beginnt die
Gruppe A am Montag, dem 11.01.2021 und die
Gruppe B am Dienstag, dem 12.01.2021.

Über aktuelle Entwicklungen der Situation werden wir Sie weiterhin zeitnah über unsere Schulhomepage informieren.

Harald Klose
Schulleiter
Elternbrief der SL zur Elternumfrage
08.12.2020
Elternumfrage des SEB-Vorstandes

Elterninformation der Schulleitung an alle Eltern der Bertha-von-Suttner-Schule

1007-information
 15.11.2020 

Corona - Zur aktuellen schulischen Situation an unserer Bertha


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit Ausbruch der Corona-Pandemie haben sich bislang glücklicherweise insgesamt nur drei unserer 900 Schülerinnen und Schüler nachweislich mit dem Virus COVID-19 infiziert. Alle drei positiv getesteten Schülerinnen und Schüler haben sich nachweislich NICHT innerhalb der Schule oder auf dem Schulweg infiziert. Das bewährte Hygienekonzept der Schule, die Anordnungen des Main-Kinzig-Kreises und des Hessischen Kultusministeriums haben bislang sehr erfolgreich Übertragungen innerhalb unserer Schule verhindern können. Dennoch führt jede positive Testung zu Quarantäneanordnungen und Betretungsverboten, wodurch Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen (Sitznachbarn) und oft auch deren Lehrkräfte in den Distanzunterricht wechseln müssen und vorübergehend für den Präsenzunterricht all ihrer Klassen ausfallen. Jede positive Testung, auch wenn diese an unserer Schule bislang vergleichsweise sehr gering waren, führt zu veränderten und damit meist ungünstigeren Lernbedingungen, zu Verunsicherung bei den betroffenen Mitschülerinnen und Mitschülern und selbstverständlich auch zu Sorgen und Ängsten bei den Eltern. Die Ausrufung der Stufe 3 der Planungsszenarien des Hessischen Kultusministeriums für den MKK und die Stadt Hanau durch das Gesundheitsamt wird in den kommenden Wochen aufgrund der Abstandsvergrößerung und Reduzierung der Schülerzahl im Präsenzunterricht unsere schulischen Bemühungen um Infektionsverhinderungen unterstützen. Sehr wichtig ist aber auch, dass Sie als Eltern und Familien die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, des Main-Kinzig-Kreises und der Hessischen Landesregierung unterstützen und Kontakte soweit wie möglich einschränken.
Bitte denken Sie daran, Sie tun dies zum Schutz der Gesundheit Ihrer Familien, aber auch zum Schutz von allen Mitschülerinnen und Mitschülern und zum Schutz der Lehrkräfte Ihres Kindes.

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung unserer Bertha-von-Suttner-Schule.


Mit freundlichen Grüßen
 
Harald Klose
Schulleiter

1007-information
 14.11.2020 

Positive Covid-19-Testung bei einem Schüler der Jahrgangsstufe 10

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ein Schüler der Klasse 10B3 wurde positiv auf Covid-19 getestet. Darüber wurde die Schule heute Abend vom Gesundheitsamt informiert. Der Schüler war zuletzt am vergangenen Montag in der Schule.

Die Eltern der betroffenen Klasse werden am Abend des 14.11.20 von der Klassenleitung benachrichtigt und die Erstkontakte werden bis zum 23.11.20 abbestellt. Weitere Informationen erhalten die betroffenen Kinder im Laufe des 16.11.20 nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und dem Staatlichen Schulamt über die Homepage und über die Klassenlehrerin (Teams).

Da alle Schülerinnen und Schüler im Unterricht durchgängig ihre Mund-Nase-Masken getragen und die Klasse ausschließlich im Klassenverband unterrichtet wurde, geht die Schulleitung davon aus, dass keine weiteren Schüler und Lehrer betroffen sind.  Dennoch sollten alle Schüler und Schülerinnen der Klasse bis zum 23.11.20 Kontakte zu anderen Personen auf ein Minimum beschränken. Bei Auftreten von Symptomen ist umgehend der Hausarzt aufzusuchen und das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.


Harald Klose
Schulleiter

1007-information
 11.11.2020 

Ergänzende Hinweise zur Umsetzung des Wechselmodells (Stufe 3)

  • Wechselmodell gilt bis zum 18.12.2020
  • Online-Informationsangebot (Übergang von Klasse 4 nach Klasse 5)
  • Online Vertretungsplan
  • Klassenarbeiten
  • Sportunterricht
  • KL-Stunde
  • Projektwoche
1007-information
 09.11.2020 


Weitere wichtige Informationen zum Unterricht im Wechselmodell (Stufe 3)

Start des Wechselmodells (A- und B- Gruppen): Mittwoch, 11.11.2020


1007-information
 09.11.2020 

Mensaregelung NEU

Die Mensa ist ab Mittwoch, den 11.11.2020 wie folgt geöffnet:

  • 1./2. Pause zur Zwischenverpflegung

  • Mo, Di, Do, Fr nach der 6. Stunde bis 13:20 Uhr zum Erwerb von Snacks.

  • Mi. ist die Mensa nach der 5. Stunde geschlossen.  

1007-information

004 Unterrichtskonzept Stufenmodell BVSS 06 11 2020
 06.11.2020 

Vorläufiger Wechsel in den Unterricht nach dem Stufenmodell (Stufe 3)
ab Mittwoch, 11.11.2020
wöchentliches Wechselmodell A- und B- Gruppen


  • Ab Jahrgang 7 aufwärts kommt jeweils die Hälfte der Klassen im wöchentlichen Wechsel in die Schule und wird dort nach regulärem Stundenplan, einschließlich Nachmittagsunterricht, unterrichtet.
  • Für die Jahrgangsstufen 5-6 läuft der Unterricht ohne A-/B-Wochen nach Plan weiter.
  • Die Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag entfällt vorübergehend ab dem 11.11.2020.

Planungsszenarien für die Unterrichtsorganisation orientiert an der Entwicklung des Infektionsgeschehens (Hessisches Kultusministerium)
1007-information
 03.11.2020 

Herkunftssprachlicher Unterricht als Distanzunterricht

Der herkunftssprachliche Unterricht Italienisch und Kroatisch kann aufgrund der aktuellen Situation bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres nach einer Entscheidung des Hessischen Kultusministeriums leider nicht als Präsenzunterricht angeboten werden.
Er wird von den Lehrkräften in Form von Distanzunterricht organisiert. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die betreffenden Lehrkräfte oder das Schulsekretariat.

Harald Klose
Schulleiter

1007-information
 30.10.2020 
MKK
Aktuelle Information des Main-Kinzig-Kreises mit Bezug auf das Ministerschreiben vom 30.10.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Kurse im Jahrgang 7 und 8 müssen ab Montag, dem 02.11.2020 bis voraussichtlich Mittwoch, den 11.11.2020 im Klassenverband binnendifferenzierend unterrichtet werden.

Konkret heißt dies: Die Schüler bleiben während der Zeit des Kursunterrichts im Klassenzimmer. Die Fachlehrkräfte in den Jahrgängen 7 und 8 werden die Klassen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch in diesem Zeitraum binnendifferenziert unterrichten.

Außerdem gilt die Maskenpflicht in der Schule weiterhin auch im Unterricht.

Im öffentlichen Raum gilt ebenfalls eine erweiterte Maskenpflicht (Bitte informieren Sie sich hierzu in den öffentlichen Medien.)

Abschließend noch eine erfreuliche Mitteilung:
Die Projektprüfungen im Jahrgang 9 und auch die Präsentationsprüfungen im Jahrgang 10 sind in diesem Schuljahr insgesamt von unseren Schülerinnen und Schülern sehr erfolgreich absolviert worden. Durchschnittsnote 2,2.
Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern!

Harald Klose
Schulleiter

Positive Covid-19-Testung bei einer Schülerin der Jahrgangsstufe 5

Wichtige aktuelle Information zum Sportunterricht

1007-information
 16.10.2020 
MKK
Aktuelle „Corona-Verfügung“ des MKK zur Maskenpflicht nach den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,


anbei die Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises zur erweiterten Maskenpflicht. Die Verordnung gilt ab Montag, 19.10.2020 für zunächst zwei Wochen. Bezüglich Ausnahmeregelungen verweise ich auf Ziffer 2. der Verordnung (Attest). Bitte beachten Sie auch die Begründung und die Rechtsbehelfsbelehrung.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung.

Harald Klose
Schulleiter
1007-information
 15.10.2020 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

laut einer Mitteilung vom Donnerstag, 15.10.2020 im Nachrichtenmagazin Vorsprung Online beabsichtigt der Main-Kinzig-Kreis in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens erneut eine Maskenpflicht im Unterricht für die weiterführenden Schulen des Kreises ab Montag nach den Herbstferien zu verordnen.
Bitte beachten Sie hierzu gegebenenfalls weitere Presseveröffentlichungen zum Schulbeginn nach den Herbstferien.

Harald Klose
Schulleiter
1007-information
hessen 3
Stand: 01.10.2020 



Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen
(Hinweise für Eltern und Personal)
1007-information
17.09.2020


Zur aktuellen Corona-Situation an der Bertha-von-Suttner-Schule

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

hiermit informiere ich darüber, dass es an der Bertha-von-Suttner-Schule derzeit keine positiv auf SARS-CoV-2-Virus getesteten Schülerinnen und Schüler, keine positiv getesteten Lehrkräfte und auch keine Verdachtsfälle gibt.

Bislang wurde seitens des Gesundheitsamtes aufgrund einer einzigen positiven Testung vor zwei Wochen vorsorglich für eine einzige Klasse des 6. Jahrgangs eine einwöchige Quarantäne ausgesprochen (Die Schulleitung berichtete auf der Schulhomepage.)

Dass aktuell dennoch einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein vorübergehendes sogenanntes „Betretungsverbot“ haben, liegt daran, dass sie als Geschwisterkinder von Schülerinnen und Schülern anderer Einrichtungen/Schulen vorsorglich zu Hause bleiben müssen. Die Eltern dieser betroffenen Kinder werden von den jeweiligen Schulen entsprechend informiert.

Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte achtet weiterhin vor allem auf die Maskenpflicht, auf Abstand und auf Hand- und Flächen-Hygiene, damit es auch künftig zu keinem größeren corona-bedingten Unterrichtsausfall an unserer Schule kommt.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Klose
Schulleiter
1007-information
17.09.2020

Distanzbeschulung als Ersatzmaßnahme für Präsenzunterricht

Sehr geehrte Eltern,

in den letzten Tagen erreichten die Schulleitung einige Anträge auf Distanzbeschulung. In diesem Zusammenhang möchte ich Sie darüber informieren, dass nach den aktuellen Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) und gemäß dem aktuellen Hygieneplan Corona für Schulen in Hessen vom 12. August 2020 eine generelle Zuordnung zu einer Risikogruppe nicht mehr möglich ist. Es muss vielmehr eine individuelle Risikobewertung durch den behandelnden Arzt erfolgen und entsprechend attestiert werden. Diese Risikobewertung sollte aus Sicht der Schulleitung auch den Aspekt einer sozialen Isolation des Kindes angemessen berücksichtigen. Eltern sollten beachten, dass gemäß Hygieneplan Corona für Schulen in Hessen auch Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer vorbestehenden Grunderkrankung oder einer Immunschwäche bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, weiterhin der Schulpflicht unterliegen. Das gilt gleichermaßen für Schülerinnen und Schüler, die im gleichen Hausstand mit einer Person leben, welche aufgrund einer vorbestehenden Grunderkrankung oder einer Immunschwäche bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind.
Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer individuellen ärztlichen Bewertung im Falle einer Erkrankung dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, können laut Hygieneplan durchaus grundsätzlich vor Ort im Präsenzunterricht in bestehenden Lerngruppen beschult werden. Die erforderlichen besondere Hygienemaßnahmen hierzu wurden und werden von der Schule gemäß den Hygienevorgaben des Hessischen Kultusministeriums und des Schulträgers getroffen.
Die Schulkonferenz der Bertha-von-Suttner-Schule hat selbst ein umfängliches Hygienekonzept in der Schulkonferenz bereits am 24.06.2020 abgestimmt (siehe Schulhomepage).
In den Ausnahmefällen, in denen sich eine Distanzbeschulung nicht vermeiden lässt, müssen die genauen Modalitäten und Unterstützungsmaßnahmen zuvor eingehend zwischen der Schule und auch dem Elternhaus besprochen und verbindlich vereinbart werden. Auch hierbei sollte stets das Wohl des Kindes im Vordergrund stehen. Eltern müssen eine Distanzbeschulung im Rahmen ihres  Erziehungsauftrages unterstützen.
Im Rahmen einer Distanzbeschulung besteht dabei kein Anspruch auf bestimmte Unterrichtsformen, wie z.B. eine Videobeschulung. Distanzbeschulung kann nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden sächlichen, technischen und personellen Ressourcen erfolgen. Der Distanzunterricht erfolgt grundsätzlich in Anbindung an die curricularen Anforderungen des Präsenzunterrichts. Die dort erarbeiteten Lerninhalte und Kompetenzen unterliegen der regulären Leistungsbewertung. Klassen- und Kursarbeiten sind ggf. auch vor Ort in der Schule unter geeigneten Bedingungen zu schreiben.
Alle zu erbringenden Leistungsnachweise sind auch im Distanzunterricht zeugnis- und abschlussrelevant.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Klassenlehrkraft oder an die zuständige Stufenleitung.


Harald Klose
Schulleiter
1007-information
MKK


Aktualisiertes Vorgehen bei COVID-19 Fällen in Schulen
Stand: 14.09.2020 um 13:50 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn ein Schulkind positiv auf COVID-19 getestet wurde, hat dies in den letzten Wochen dazu geführt, dass sämtliche Mitschülerinnen und Mitschülern, mit denen es während des ansteckungsfähigen Zeitraums gemeinsam den Unterricht besucht hat, sowie die jeweiligen Lehrerinnen und Lehrer, für 14 Tage in Quarantäne mussten.

weiterlesen ...
1007-information



Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen,

der Main-Kinzig-Kreis hat laut Presseveröffentlichung die Allgemeinverfügung vom 26.08.2020 mit sofortiger Wirkung aufgehoben.  Die Pflicht Mund-Nase-Masken auch im Unterricht zu tragen entfällt damit. Auf dem Schulhof und im Schulgebäude müssen die Masken aber weiterhin getragen werden. Alle weiteren Hygienemaßnahmen der Schule bleiben zum Schutz für alle bestehen. Auf freiwilliger Basis darf der Mund-Nase-Schutz selbstverständlich auch im Umterricht weiterhin getragen werden. Bei den anstehenden Elternabenden bitten wir darum Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen.

Harald Klose
Schulleiter
1007-information
Ein Kind positives Covid-19-Testergebnis in der Klasse 6f

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Gesundheitsamt bestätigte am Donnerstag, dem 03. September um 15:15 Uhr, dass ein Kind aus der Klasse 6f positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Alle betroffenen Eltern von Erst- und Direkt-Kontaktmitschülern wurden darüber umgehend in Absprache mit dem Gesundheitsamt durch die Schulleitung telefonisch informiert.

Die betroffenen ERST- bzw. DIREKT-Kontakte, welche am Mittwoch und Donnerstag, dem 26.08.20 und 27.08.20 der vergangenen Woche in der genannten Klasse im Unterricht waren, müssen laut Anordnung des Gesundheitsamtes bis einschließlich 10.09.2020 in häuslicher Quarantäne bleiben. Auch Geschwisterkinder der Klasse 6f sowie angehörige der betroffenen Lehrkräfte dürfen laut Gesundheitsamt in dieser Zeit keine öffentlichen Einrichtungen (Schulen, Kitas, Schwimmbäder etc.) besuchen.
In den nächsten Tagen werden die Kontakte (Klasse 6f) über ein Testmobil im Bereich der Schule getestet. Das Gesundheitsamt hat alle erforderlichen Kontaktdaten der in Frage kommenden Schüler/Lehrkräfte erhalten. Die Testungen mit dem Testmobil für die betroffenen Kinder/Kontaktpersonen sind freiwillig, d.h. die Eltern müssen zustimmen. Das Schreiben zur Zustimmung für die Eltern folgt sicher über das Gesundheitsamt in den nächsten Tagen.

Die Lehrkräfte, die sich in häusliche Quarantäne begeben müssen, werden die Distanzbeschulung der Klasse 6f für die Quarantänezeit organisieren.

Für alle übrigen Schülerinnen und Schüler gilt weiterhin regulärer Präsenzunterricht.

Harald Klose
Schulleiter


Mensa in Corona-Zeiten Mensa in Corona-Zeiten a Mensa in Corona-Zeiten b Mensa in Corona-Zeiten c
Mensa in Corona-Zeiten d


Mensabetrieb in Zeiten von Corona

Liebe Schülerinnen und Schüler, um weiterhin eine Verpflegung an unserer Schule sicherstellen zu können gelten ab sofort folgende Regeln:

Die Pausenverpflegung gibt es nur noch über das Fenster der Mensa. Vor diesem Fenster sind Bodenmarkierungen aufgemalt worden, die den Abstand am Verkaufsfenster gewähren. Ihr könnt Euch in der ersten und zweiten Pause dort mit den gängigen Snacks versorgen. Nach der 6. Stunde ist der Verkauf am Fenster für 15 Min. geöffnet.

Bezüglich eines warmen Mittagessens gilt Folgendes: Die Mensa ist ausschließlich in der 7. Stunde (mittwochs direkt nach Unterrichtsende 6. oder 7. Stunde) geöffnet. Wir betreten die Mensa ausschließlich über den Eingang gegenüber der Schulküche.  Angekommen in der Mensa stellt ihr Euch bitte mit genug Abstand beim Check- In Schalter an. Hierzu haben wir bestimmte Boden-markierungen als Orientierung vorgenommen, um genug Abstand zu gewähren. Am Check In Schalter nennt ihr dem Ganztagsmitarbeiter euren Namen und eure Klassen. Er notiert diesen. Schließlich bekommt ihr ein Schild mit einer Tischnummer, mit der ihr zur Essensausgabe geht, zugewiesen. Nach Erhalt eures Essens, weist euch ein weiterer Mitarbeiter eurem Tisch zu.

Am Ende bringt ihr, wie gewohnt euer Tablett zurück, desinfiziert euren Stuhl und Tisch und gebt eure Tischnummer am Check-In Schalter wieder ab. Ihr verlasst die Mensa über die Tür zum Hof an der X- Treppe.

Freitags ist die Mensa nur in der 1. und 2. Pause geöffnet.

Euer Arbeitskreis „Mensa“
1007-information
Hiermit möchten wir Sie über die aktuellen Entscheidungen des Schulträgers zur Eindämmung der Corona-Pandemie im schulischen Bereich informieren:

Ab Mittwoch, 26.08.2020 gilt vorübergehend auch im Unterricht eine generelle Maskenpflicht.

Der „praktische“ Sportunterricht muss vorerst ausgesetzt werden.

Wir bitten die Eltern darum, ihre Kinder mit einer ausreichenden Zahl von Masken auszustatten.


hessen 3
Hessisches Kultusministerium
Elternbrief zum Schuljahr 2020/21


1007-information
Wichtige Hinweise !!!
Schülerinnen und Schüler, die sich in den vergangenen zwei Wochen in einem Risikogebiet aufgehalten haben dürfen am Montag nur dann zum Unterricht erscheinen, wenn Sie ein negatives Corona-Testergebnis bei der Klassenlehrkraft vorlegen.

------------------------------------


Alle Schülerinnen und Schüler sollen sich am Montag vor dem Unterricht auf dem Hof im Bereich des Gebäudeteiles aufhalten, in dem sich der Klassenraum befindet. Die Klassen werden dort von der Klassenlehrkraft abgeholt.

Übersicht über die Räume und Klassen im Schuljahr 2020/21:

KlassenRaumzuordnung

hessen 3
FREMDSPRACHLICHE INFORMATIONEN

Auf der Webseite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration stehen Übersetzungen der aktuellen Corona-Regeln in zwölf Sprachen zur Verfügung

.....

Allgemeine Informationen
Allgemeine Informationen und Regelungen

.....

Filme zum Thema "Corona-Virus"
in verschiedenen Sprachen

.....

Was Sie über das Corona-Virus wissen müssen
in verschiedenen Sprachen

.....

Informationen vom Robert Koch-Institut (RKI)

.....

Fragen zu Risikogebieten, Hochrisikogebieten und die Einreise- und Quarantänebedingungen

.....

Informationen zu Einreisen und Quarantäne

.....

Auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung finden Sie verschiedene Videos und weitere Medien, die verständlich wichtige Infos zum Virus präsentieren und Tipps zum Umgang miteinander in schwierigen Zeiten geben:

Informationen in anderen Sprachen - infektionsschutz.de
BZgA